Casa Maria Ferienwohnungen Teneriffa: Städte, Strände und mehr...

Candelaria

Wie der Ortsname „Cuevecitas de Candelaria“ schon vermuten lässt, gehört unser „Höhlendorf“ zu der Gemeinde Candelaria.
Candelaria liegt etwa 5 km unterhalb von Cuevecitas, direkt an der sonnigen Südostküste Teneriffas. Mit etwa 25.000 Einwohnern bietet es alles, was man von einer modernen Kleinstadt erwartet. Seine gewachsene Struktur – ohne hässliche Bausünden – ermöglicht vielfältige Eindrücke über die geschichtliche und kulturelle Entwicklung. Das übersichtliche Ortszentrum mit seinen kleinen Geschäften, Restaurants, der Kirchenplatz mit der berühmten Basilika und der große schwarze Sandstrand sind Anziehungspunkte mit einem besonderen Flair. Dieses besondere Gefühl erfährt der Besucher besonders in den frühen Morgenstunden und am Abend, wenn Touristen und Pilger die Stadt wieder verlassen haben.
Ein Besuch der Wallfahrtskirche und das „Studium“ der beeindruckenden Statuen der Guanchenkönige vor der Kulisse des atlantischen Ozeans ist nie langweilig - ganz besonders im August, wenn die Verehrung der schwarzen Madonna ihren Höhepunkt erreicht. Gewaltige Pilgerströme aus allen Teilen der Insel erreichen dann, nach oft langen und beschwerlichen Wanderungen Candelaria, um dort ihrer Schutzpatronin zu huldigen.
Gäste der Appartementanlage „Casa Maria“ schätzen den Obst- und Gemüsemarkt sowie die diversen Supermärkte (mit frischem Fisch) zum Einkauf.
Zahlreiche Restaurants bieten für jeden Geschmack etwas. Zur Flaniermeile hat sich die neue Promenade am neuen Strand zwischen Candelaria und Caletillas entwickelt. (Nicht oft genug können wir die dortige Eisdiele "El Sueño" empfehlen).


Güimar

Erst seit der „Vermarktung“ von sechs alten Steinpyramiden - den sogenannten Pyramiden von Güimar ist dieses Städtchen in den Focus der Touristen gerückt; und dies, obwohl der Ort zu den ältesten der Insel gehört. Herrenhäuser aus dem 16. Jahrhundert, die Iglesia del Convento de Santo Domingo und die Plaza San Pedro sind attraktive Ziele für den Individualtouristen.
Natürlich empfiehlt sich nach dem sonntäglichen Einkauf auf dem Bauernmarkt vor der Klosterkirche auch ein Besuch der Pyramiden. Thor Heyerdal - er verbrachte die letzten Jahre seines Lebens in Güimar – hat diese präzise gebauten „Steinhaufen“ 1991 entdeckt und beschrieben. Mit Unterstützung seines Freundes Fred Olsen (jedem Insulaner als Reeder, Bananenexporteur…) bekannt, wurde ein modernes Informationszentrum erbaut. Die Ähnlichkeit der Güimar-Pyramiden mit Bauwerken in Südamerika und Ägypten veranlassten Heyerdal zu der Vermutung, dass die Ägypter diese auf ihrem Weg nach Peru „hinterlassen“ haben.
Aber sind die Pyramiden wirklich so alt? Und wenn nicht – wie Kritiker sagen – warum sind sie derart genau ausgerichtet, mit Treppen versehen und warum sind viele Feldsteine vor Einbau in den Steinhaufen offensichtlich exakt behauen worden?
Neuere Untersuchungen der Universität La Laguna geben auf diese Fragen nur teilweise eine Antwort. Und da wir es auch nicht genau wissen, lassen wir Sie mit der Auflösung des Rätsel allein und freuen uns, wenn Sie uns Ihre Entstehungstheorie mitteilen!


Santa Cruz / La Laguna

Auditorio deTenerife
Spätestens während der Fahrt zum Playa de Las Teresitas, dem Traumstrand der Insel, treffen Sie am südwestlichen Eingang der Hauptstadt auf die neue Konzerthalle von Santa Cruz.
Für einen Moment glauben Sie sich nach Australien versetzt – so sehr ähnelt das Auditorio dem Opernhaus von Sydney.
Doch nicht nur die Außenansicht begeistert Einheimische und Touristen, auch die beiden Veranstaltungssäle für insgesamt etwa 2000 Besucher sind wegen ihrer guten Akustik und Sichtverhältnisse für unterschiedlichste Vorstellungen bestens geeignet.
Wir empfehlen Ihnen den Besuch einer der Musikveranstaltungen, sei es die einer einheimischen Folkloregruppe oder den Auftritt eines internationalen Starensembles.
(Reservierungen und Kauf der Eintrittskarten erledigen wir gern für unsere Gäste.)

Flohmarkt
Ein großer Flohmarkt findet jeden Sonntag von 8.00-13.00 auf der dafür vom Verkehr gesperrten Rambla gegenüber dem Auditorio statt.
Hier können Sie fast alles kaufen was (nicht immer) gut und billig ist. Die Zeiten, ein wertvolles antikes Schnäppchen, ein Relikt aus der Guanchenzeit oder das vergessene Bild eines großen Malers zu ergattern, sind aber auch hier vorbei. Obwohl, gelegentlich….
Allerdings kann man gut und günstig Taschen, Modeschmuck, Tischdecken oder auch Kleidungsstücke kaufen. Jeder, der Spaß hat am Handeln, kann es auf dem Flohmarkt oftmals erfolgreich versuchen.

Parkplätze
Wie in allen großen Städten kann die Parkplatzsuche auch in Santa Cruz und La Laguna zu einem Ärgernis werden. Es sei denn, Sie folgen unserem Ratschlag und parken auf dem Parkplatz, den Sie etwa 100 Meter hinter dem Auditorio finden. (Sie fahren also am Auditorio vorbei, biegen an der Ampel NICHT rechts zum Hafen ab, sondern fahren noch etwa 50 Meter weiter, bis Sie rechts ein relativ kleines Parkschild sehen und diesem folgen. Es ist üblich, einem dort anwesenden „Parkplatzwächter“ bei der Ankunft oder Abfahrt eine Münze in die Hand zu drücken.)
Gegenüber dem Parkplatz findet der sonntägliche Flohmarkt statt, von hier aus erreichen Sie bequem die Plaza España und alle anderen Sehenswürdigkeiten von Santa Cruz. Eine Straßenbahnhaltestelle ist ebenfalls vorhanden.

Straßenbahn
Nutzen Sie die Straßenbahn! Sie ist bequem, preiswert und sie bringt Sie bis nach La Laguna und zurück.
Aber vergessen Sie niemals, ein Ticket am Automaten zu kaufen und in der Bahn zu entwerten!
Es ist praktisch unmöglich, einem der vielen Fahrkartenkontrolleure in den Zügen oder an den Haltestellen zu „entkommen“. Schwarzfahren, absichtlich oder aus Unkenntnis kostet 400€ (vierhundert).


Alte und neue Strände

Besonders entlang der Ostküste wurden in den letzten Jahren bemerkenswerte Erfolge bei der Verbesserung und Neuanlage von Stränden und Meerwasserbecken erzielt. Das gilt besonders für die in nur wenigen Autominuten erreichbaren Strandbäder von Puertito de Güimar, Candelaria-Caletillas und Radazul.

Puertito de Guimar: Playa de Güimar
Der 300 Meter lange Naturstrand ist durch einen Wellenbrecher geschützt und mit feinem Sand und Kies zu einem beliebten Treff für Einheimische und Touristen geworden. Der daran anschließende alte Hafen dient jetzt als Meerwasserschwimmbecken und wird von einer liebevoll gestalteten Promenade umsäumt. Cafés und Restaurants laden den Besucher zur kurzweiligen Erfrischung oder zu gekonnt zubereiteten Menüs ein. Wir empfehlen die Fischrestaurants direkt am Hafen!

Candelaria: Playa de Arena
Der etwa 800 Meterlange Stadtstrand von Candelaria beginnt unterhalb der Basilica und endet erst am Parkplatz unterhalb des Rathauses. Der feinkörnige schwarze Sand lädt bei seichtem Wellengang besonders im Sommer zum Baden ein.
Playa del Pozo, Playa del Alcade und die Playa de la Hornilla sind kleine geschützte Badebuchten entlang des Fischereihafens und besonders bei den einheimischen Familien mit Kindern beliebt.
Meerwasserschwimmbad
Das 2008 neu erbaute Meerwasserschwimmbad ist nur wenige Meter nördlich des Hafens gelegen und besonders auch bei windigem Wetter sehr zu empfehlen. Hier bieten Umkleideräume und moderne sanitäre Anlagen allen erdenklichen Komfort.
Strandzone Candelaria-Caletillas
Hier hat sich seit 2010 sehr viel verändert! Der über 1 km lange Strand wird durch neue Natursteinmolen in kleinere Abschnitte unterteilt und bietet so geschütztes Badevergnügen für Groß und Klein. Viel Wert wird auf eine gepflegte tropische Bepflanzung gelegt, natürlich fehlen auch Toiletten, Umkleidekabinen und Duschen nicht. An der streckenweise parallel verlaufenden Strandpromenade bieten Restaurants für jeden Geschmack etwas. Wir empfehlen besonders die Eisdiele – besseres Eis gibt es nach unserer Überzeugung nirgendwo anders (wurde bisher von allen Besuchern bestätigt!)

Radazul: Playa Nea
Unser Geheimtip! Diese geschützte Badebucht, erreichbar über die Autobahn und der Abfahrt Radazul, ist erst 2009 renoviert worden und durch einen wunderschönen kleinen Park mit Spielplatz und Sportgeräten ergänzt worden. An den Wochenenden und Feiertagen ist dieser Strand auch bei den Tenerifeños sehr beliebt und somit gut besucht, an den anderen Tagen gibt es immer genügend Platz auf dem feinsandigen Strand und einer hinter dem Strand gelegenen idyllischen Pizzeria (erstklassiger Cappucino!). Hier fühlen sich nicht nur Sonnenanbeter sondern auch junge und alte Schwimmer ausgesprochen wohl.

Andere empfehlenswerte Strände

Obwohl es schon einige Gäste gab, denen die naheliegenden Strandbäder ausreichten, sollte ein Besuch des vielleicht schönsten Strandes von Teneriffa nicht fehlen.

Playa las Teresitas
Die Playa las Teresitas ist neben der Hauptstadt Santa Cruz gelegen und von Candelaria in etwa 25 Minuten zu erreichen. Der riesige palmenbestandene Sandstrand wurde – und wird immer noch regelmäßig – mit feinem hellen Saharasand aufgeschüttet und bietet so eine optische Variante zu den sonst schwarzen Stränden der Insel. Dieser über 1 km lange Traumstrand ist bei den Einwohnern von Santa Cruz genauso beliebt wie bei den zahlreichen Touristen, die für einen Besuch selbst eine lange Anreise aus dem Süden oder Norden der Insel in Kauf nehmen.

Südlich von Candelaria
bieten die Strände von Poris de Abona und eine Autobahnausfahrt weiter südlich, die Strände von Abades alles, was sich ein Teneriffabesucher erhofft.

Abades
Unser Tipp: Nicht gleich am ersten Strand unterhalb der Ferienhaussiedlung bleiben sondern am Strand entlang, über eine kleine Treppe an der Steilküste zur nächsten Bucht wandern (5 Min.). Hier ist es oft menschenleer und besonders für Schnorchelfreunde empfehlenswert. (In dieser und einer kleinen Bucht weiter nördlich sind übrigens auch die Anhänger der FKK ungestört.)

Poris de Abona
Ähnlich wie am Playa las Teresitas findet sich auch hier ein schöner heller Sand. Dieser wurde allerdings nicht mit Schiffen aus Afrika herbeigeschafft sondern ist durch Wind und Strömungen auf „natürlichem“ Weg entstanden. Dieser Strand ist besonders bei Ebbe (im Büro nachfragen) für weniger geübte Schwimmer und Kinder sehr zu empfehlen. Als besonderes Highlight bietet der kleine Ort einen gepflegten Badeplatz am Hafen und eine zur „Badeanstalt“ ausgebaute Schwimmzone direkt daneben. Dieser Platz erfreut sich besonders bei jungen Leuten großer Beliebtheit.


Teneriffa-Galerie

Klicken Sie rechts für weitere Eindrücke von der Insel, der Natur, den Städten und den Menschen...
Jan Skibba Fotografie)


 




Galerie: Candelaria










Galerie: Güimar










Galerie: Santa Cruz


Galerie: La Laguna













Galerie: Strände















































Galerie: Teneriffa